Herzlich Willkommen bei der Spvg. Niedermark 1930 e.V.



 

Team A ist Meister in der Bezirksklasse 3.

 

Team B ist Meister in der Kreisliga 4.

 

Außerdem ist die Mannschaft Bezirkspokalsieger des Dartbezirksverbandes Hannover geworden...

 

...und ist 2. im Landespokalwettbewerb des Niedersächsischen Dartverbandes geworden.

 

Bundesfreiwilligendienst (BFD) oder Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)
in den beiden Sportvereinen Hagener SV und Spvg. Niedermark

Der Hagener SV und die Spvg. Niedermark suchen zum 01.08.2016 für ein Jahr einen jungen Menschen, der einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) oder ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in den
beiden Vereinen absolvieren möchte.

Das Aufgabengebiet umfasst:
- Planung und Durchführung des Kinder- und Jugendtrainings und des Erwachsenensports
- Betreuung von Kindern und Jugendlichen bei Wettkampfveranstaltungen
- Trainingsbegleitung bei Ballspielen und in der Leichtathletik
- Mithilfe bei der Planung und Durchführungen von Vereinsveranstaltungen
- Übernahme von Aufgaben im Bereich der Geschäftsstellen der beiden Sportvereine
- Unterstützung der Platzwarte beider Sportvereine bei der Pflege der Sportanlagen
- Unterstützung der kooperierenden Grundschulen im Bereich des Sport- und Schwimmunterrichts

Wir erwarten:
- Abitur, Fachhochschulreife oder Realschulabschluss mit abgeschlossener Lehre
- Erfahrung im Vereinssport
- Grundkenntnisse im Umgang mit Kommunikationsmedien
- Bereitschaft zu flexibler Arbeitszeit, auch an Wochenenden
- Besitz des Führerscheins Klasse B

Wir bieten:
- Eigenverantwortliches, selbstorganisiertes Arbeiten mit hohem Verantwortungsgrad
- Einblick in die Organisations- und Ablaufstrukturen von Sportvereinen und Schulen
- Erwerb der „C-Trainer“-Lizenz oder der Lizenz „Vereinsmanager C“
- Abwechslungsreiches Aufgabengebiet in der Kinder- und Jugendarbeit
- Erwerb der Lizenz „C-Trainer“ des LSB Niedersachsen


Bitte senden Sie die Bewerbungsunterlagen – gerne auch per E-Mail – bis zum 15.05.2016 mit dem Stichwort FSJ / BFD im Verein

an den Hagener SV           oder
Martin Niemann
Am Bückersberg 7a
49170 Hagen a.T.W.
Tel.: 05401 / 99993
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   


an die Spvg. Niedermark
Norbert Niemeyer
Natruper Straße 47
49170  Hagen a. T. W.
Tel.: 05405 / 7270
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

      
                      
                       
                      
               

Musical Hair, Disco-Queen-Contest, Mädchen des Monats im eulenspiegel, Showtanz, Jazz Dance, Kindertanzen, Aeirobic, Aqua Fitness… als das ist Kerstin Steinhake. Eigentlich wäre sie wirklich gerne Tänzerin geworden. Aber dann wurde es doch die Arzthelferausbildung und das Tanzen blieb "eine Leidenschaft in Nebenbeschäftigung".
In den letzten 30 Jahren war sie auf vielen verschiedenen Bühnen zuhause, ihre sportlichen Wurzeln lagen aber immer in der Niedermark: Bei einer „10er Karten Aktion“ zum Schnuppertraining standen auf einmal 70 tanzwillige Frauen in der kleinen Halle der Niedermark. Das hat dann sogar Kerstin ziemlich überwältigt. Bis zu fünf Gruppen hat sie dann gleichzeitig unterrichtet, im Kindertanzen, Jazz Dance und mittlerweile in Latin-Dance-Aeirobic.
Im Vereinsportrait der NOZ hat sie nicht ohne Grund den Titel „die Heimattreue“ erhalten: Seit 16 Jahren lebt Kerstin mit ihrem Mann und ihrer Tochter in der Nähe von Damme, kommt aber trotzdem jeden Montag für ihre Tanzleidenschaft in ihren Geburtsort nach Gellenbeck, um dort Latin-Dance-Aerobic zu unterrichten. Einige „der Mädels“ aus ihrer Showtanz-Truppe aus den 80er und 90er Jahren sind nach wie vor dabei, mit ihnen trifft sie sich regelmäßig privat.
Jetzt wurde Kerstin Steinhake für 40 Jahre Mitgliedschaft und 30 Jahre Tanzleidenschaft im Verein geehrt. "Ich bin infiziert und will es einfach nicht lassen. Ich fühle mich meinem Heimatverein sehr verbunden und freue mich, regelmäßig hier sein zu können", lacht Kerstin Steinhake bei der Ehrung.

 

Groß war die Freude, als in der Umkleidekabine verkündet wurde, dass die Mannschaft den Zuschlag bekommen sollte, als Einlaufkinder bei der Partie VfL Osnabrück – Würzburger Kickers dabei sein zu dürfen. Über eine von Malte Kemper mit seinem Trainer verfasste Bewerbung, war es ihnen gelungen elf der begehrten Hände zu ergattern. Für viele Kinder sollte damit ein kleiner Traum in Erfüllung gehen. Um für dieses Ereignis auch optisch gut gerüstet zu sein, wurden sie von der Firma Sport Contact mit neuen Trikots ausgestattet. Dann begann zunächst eine lange Zeit des Wartens auf diesen Höhepunkt ihres bislang noch jungen Fußballerlebens.
Am 02.04. sollte es dann aber soweit sein. Schon sehr zeitig ging es vom Treffpunkt los, um pünktlich an der OSNATEL Arena anzukommen. Empfangen wurden sie dort von zwei Gästebetreuern, die mit einem Probelauf für das bevorstehende Ereignis starteten. Nach einem Fototermin mit Li und La, den Maskottchen des VFL, und nachdem ihnen die Würzburger als Einlaufpartner zugelost wurden, ging es endlich los. An den Händen der Profis, zu AC/DC Hells Bells, und dem Applaus der Zuschauer gingen die Jungs aufs Feld. Nachdem zu allen Seiten gewunken wurde, stand noch der Sprint zur VFL Fankurve an, vor der die Kinder noch eine La Ola-Welle machen durften. Anschließend verfolgte die Mannschaft auf der Joe Enochs Kindertribüne bei strahlendem Sonnenschein das Spiel, welches am Ende 1:1 ausging. Alles in allem war dieser Tag für die Kids ein einzigartiges Erlebnis, an das sie sicher noch lange denken werden.

stehend von links:  Darren Tost, Jonathan Thiemann, Kjell Strotmann, Keanu Gelinski, Julian Jaede, Marcel Ludwig, Malte Kemper, David Bartling, Nikolas Walderstein, Liam Sprehe, Tim Maschkötter, Ole Vogel

sitzend: Jugendmannschaft der SG Kloser Oesede/Harderberg

Viele sind der Einladung zur Mitgliederversammlung (MV) 2016 gefolgt. Auch Vertreter aus Rat, dem Hagener SV und der Spvg. Gaste-Hasbergen sind anwesend. Eine Beitragsanpassung und eine Baumaßnahme am Clubhaus „Im Stern“ sind wichtige Punkte auf der Tagesordnung, über die die Mitglieder informiert werden wollen.
Um unter anderem dem demografischen Wandel gerecht zu werden und weiterhin vielen Übungsleitern Weiterbildungen zu ermöglichen, hält der Vorstand eine Beitragserhöhung für zwingend erforderlich. Mit einem Euro mehr pro Monat für Erwachsene, Kinder und Jugendliche, zwei Euro mehr für Familien und 50 Cent mehr für passive Mitglieder, hat unser Verein immer noch einen der günstigsten Beiträge in der Umgebung. Nach interessierten Nachfragen und guter Diskussion war dies einer der Gründe, warum die Anpassung nur mit einer Gegenstimme von der MV angenommen wurde.
Der Bau einer Feuertreppe an das Clubhaus ist schon seit längerer Zeit in Planung. Mit Schaffung eines zweiten Fluchtwegs werden die Brandschutzbedingung aber auch die Nutzungsmöglichkeiten unseres Clubheims verbessert. Da für dieses Projekt schon mehrere Zuschüsse und Spenden zugesagt wurden, ist der Eigenanteil unseres Vereins nicht besonders hoch. Auch dieser Beschluss wurde von der MV mit einer Gegenstimme angenommen.
Der Vorstand wird nicht nur ohne Gegenstimmen entlastet, auch die Funktionen des stellvertretenden Vorsitz und die Ressortleitungen Soziales, Veranstaltungen und Mitgliederwesen übertragen die anwesenden Mitglieder den bisherigen Inhabern Jürgen Witte, Werner Holkenbrink, Elke Buller und Marion Gausmann. Bereits im letzten Jahr wurde Angelika Gausmann der MV als zukünftiger stellvertretender Vorsitz Finanzen vorgestellt. In diesem Jahr wird sie ohne Gegenstimmen gewählt und löst damit den viele Jahre aktiven Heiner Igelbrink ab.

rührende Verabschiedung von Heiner Igelbrink

Auch in der Abteilungsleitung hat es einen Wechsel gegeben.