Die erste Fahrt der Fußballjugend von der Spvg. Niedermark und dem Hagener SV nach Barczewo fand vom 04.-08.05.2016 statt.
Grund genug für die 1. stv. Bürgermeisterin Mechthild Lauxtermann, dem ehemaligen Bürgermeister Dieter Eickholt,  mehreren Ratsvertretern sowie Vertretungen aus beiden Vereinen die von Klaus Herkenhoff und Uwe Sprehe  in Zusammenarbeit mit der Verwaltung organisierte Tour zu begleiten.
Los ging es am 04.05. gegen 20.00 Uhr mit dem Bus Richtung Polen.  Nach 16 Stunden Fahrt wurden wir im ca. 1050 km entfernten Barczewo von einer Delegation aus Rat und Vereinsvertretern herzlich empfangen.

Ankunft in Polen

Nach Einrichtung der Schlafquartiere und dem Mittagessen im dortigen Gymnasium standen am Nachmittag für die Teilnehmer eine fußläufige Ortsbesichtigung und der Empfang im Rathaus an. Dort entdeckten die ersten polnischen Kinder ihnen bekannte Gesichter vom letztjährigen Besuch des Pfingstcups oder Schüleraustausch.
Am Abend folgte ein gemütlicher Abend bei der dortigen Feuerwehr, wo wir  weitere Teilnehmer von den dortigen Verein, Rat und Feuerwehr kennenlernen konnten oder wiedergetroffen haben. Wie es der Zufall wollte, musste die dortige Feuerwehr zu der Zeit zu einem kleinen Flächenbrand (bereits der ca. 100. Einsatz in diesem Jahr) ausrücken. 
Der Freitag stand dann im Zeichen der sportlichen Aktivitäten. Nach einer wunderschönen Kanufahrt in Krutyn und dortigen Mittagessen ging es zurück zur Unterkunft um sich auf den 1. fußballerischen Vergleich der Jugendmannschaften auf der Fahrt  vorzubereiten.  Unsere D-Jugend konnte ihr Spiel mit 2:1 gewinnen und die C-Jugend hat mit 3:5 verloren. Somit ein ausgeglichener Ländervergleich für diesen Tag. Nach den Spielen wurden unsere Gastgeschenke an die polnischen Mannschaften verteilt.  Leider hat sich einer unserer Jugendlichen beim Spiel den Arm gebrochen. Am Abend stand natürlich wieder der gesellige Teil im Vordergrund.
Für den Samstag  stand dann eine Fahrt nach Olsztyn auf dem Programm, wo wir eine interessante zweistündige Stadtführung  mit Besichtigung eines Industriemuseums, dem neu geschaffenem Park und dem Schlosshof unternommen haben.  Das anschließende Eis hat uns abgekühlt. Nachmittags standen dann wieder fußballerische Vergleiche zwischen den Jugendlichen in Turnierform auf dem Programm. Dabei gingen unsere polnischen Gastgeber als Turniersieger in beiden Altersklassen vom Platz.  Das anschließende Kräftemessen der erwachsenen Delegationsmannschaften konnten die Gastgeber ebenfalls mit 7:3 für sich entscheiden. Trotzdem bekamen unsere Mannschaften die neuen Wanderpokale und weitere Gastgeschenke überreicht. Als Erinnerung an diese Fahrt bekam noch jeder Teilnehmer von unseren polnischen Freunden eine Erinnerungsmedaille überreicht.
Das Ende der Fahrt rückte näher und deshalb wurde der letzte gemeinsame Abend bei besten Wetter und Lagerfeuer  nochmals ausgiebig für den Austausch genutzt.  Dort haben wir unsere polnischen Freunde zu einem Gegenbesuch im kommenden Jahr eingeladen und unseren nächsten Besuch für 2018 avisiert.  Zukünftig sollen diese sportlichen Partnerschaftstreffen im jährlichen Wechsel stattfinden. Am 8.5. war dann nach einer kurzen Nacht das frühe Aufstehen angesagt.  Gegen 9 Uhr konnte dann nach einem ausgiebigen Frühstück die über 17stündige Rückfahrt (einige Staus mussten bewältigt werden) angetreten werden.  Während der Fahrt bekamen die Teilnehmer noch einen Sportbeutel mit den Wappen beider Vereine als Erinnerung überreicht.
Die Stimmung auf der ganzen Fahrt war immer super! Selbst auf der anstrengenden Rückfahrt fingen die Kids dank Stimmungskanone Marius immer wieder an.
Jetzt freuen sich noch alle Teilnehmer auf das geplante Nachtreffen mit Bildershow!

gemeinsames Foto nach dem Vergleich der Erwachsenen

 

gemeinsames Foto nach dem Vergleich der C-Jgd