Nachdem die Mannschaft in der vergangenen Saison den Aufstieg in die Regionsliga klargemacht hat, erfolgt in diesem Jahr der souveräne Durchmarsch in die Bezirksklasse. Die ersten vier Begegnungen endeten jeweils 6:0 oder 5:1. Als ungeschlagener Tabellenführer ging es am letzten Spieltag der Saison nach Bramsche-Epe, zum bisher zweitplatzierten. Als der Spielberichtsbogen ausgefüllt auf dem Tisch lag war eines klar, die wollen diese Partie gewinnen. Es wurden Top-Spieler aufgeboten, die bis dahin noch nicht zum Einsatz gekommen sind. Die Tenniskollegen aus Epe setzen alles daran um ihre Minichance auf die Meisterschaft zu wahren. Das wäre ein 6:0 gegen uns. "Geschenke" waren somit nicht zu erwarten. Und genauso kam es auch. Die Einzel 1, 2 und 4 gingen allesamt verloren. Das 3 Einzel entwickelte sich zu einem Krimi. Nach gewonnenem 1. Satz, ging der 2. Satz an den Spieler aus Epe. Das Spiel wurde unglaublich spannend. Keiner der beiden Akteure verschenkte etwas, jeder Punkt musste erspielt werden. Gleich zu Beginn des Satzes ein Break zum 2:0. Ein weiteres folgte zum Zwischenstand 4:2. Die Nerven der Außenstehenden wurden mehr und mehr strapaziert. Aufschlag Niedermark ! Punkt zum 5:2 War es das ? Das 8. Spiel des dritten Satzes ging mehrfach über Einstand und Vorteil, bis dann endlich der 2. Matchball die Entscheidung für uns brachte. Das Spiel war gewonnen. 7:5, 4:6 und 6:2 für die Niedermark. Damit war die Meisterschaft gesichert, die Doppel waren jetzt nicht mehr so wichtig. Hier wurden die Punkte geteilt und am Ende steht zwar eine 2:4 Niederlage, aber die Meisterschaft und der Aufstieg in die Bezirksklasse waren perfekt gemacht. Ein großes HALLO gab es dann im heimischen Clubhaus "Im Stern". Die Spielerfrauen überraschten Ihre Männer mit einem Sektempfang, leckerem Kuchen und einem in den Vereinsfarben gelb und blau geschmückten Clubheim. Es wurde bis spät in die Nacht der Aufstieg gefeiert und ein kleines bisschen auch schon über die neue Klasse und die neuen Gegner diskutiert.