Die Tennisabteilung darf ein großes Jubiläum feiern. Vor 40 Jahren wurden die ersten beiden Tennisplätze „Im Stern“ errichtet. In den folgenden Jahrzehnten kamen zwei weitere Plätze und ein schönes Clubheim dazu. Im und um das Clubheim wurde das Jubiläum nun einen ganzen Nachmittag und Abend bis in die Nacht gefeiert.
Der Nachmittag begann mit einem Fußballtennisturnier. „Zum Jubiläum wollen wir etwas ganz neues für diese Gemeinde ausprobieren“ eröffnete der Abteilungsleiter Klemens Plogmann.

sportlicher Bürgermeister

Zwei Mannschaften der Tennisabteilung, der Rat und die Ü50 der Fußballabteilung traten gegeneinander an. Nachdem die Regeln erklärt waren und die Jungs den Dreh nach einigen Schüssen raus hatten, ging es auf dem Platz zu Sache. Für alle waren das ziemlich ungewohnte Bewegungsabläufe. Der Volleyball musste mit dem Fuß über das Tennisnetz gebracht werden. Am Ende konnten sich Tennis I durchsetzten. Gefolgt von der Ü50 Fußball und Tennis II. Der Rat belegte den letzten Platz.

"Das ist das Ding!"


Zeitgleich konnte mit den Trainern Abi und Matze auf den anderen Plätzen die eigenen Tenniskünste erlernt oder verbessert werden. Dabei konnte ein Tennisspielpass erworben werden.
Am Abend leuchtete das Tennisclubhaus dann gelb-blau. Die gesamte Anlage war festlich geschmückt und auch der Wettergott hatte ein Einsehen mit den Tennisspielern. Zur Musik von 4nonDrums und dem DJ Team Budenzauber wurde auf der Tennisanlage ausgelassen gefeiert. Plogmann eröffnete den Abend und konnte erfreulicherweise auch die ehemaligen Abteilungsleiter begrüßen, allen voran Heinz Kapschak, der sich aus dem fernen Kreuzau im Kreis Düren auf den Weg gemacht hat um an alter Wirkungsstätte dabei sein zu können. Er musste viele Hände schütteln und durfte alte Erinnerungen wieder auffrischen.
Nach den Ansprachen von Norbert Niemeyer als Vorsitzender der Spvg. Niedermark und Bürgermeister Peter Gausmann konnte das Grillbüffet eröffnet werden. Alle Gäste lobten das leckere Büffet, das vom Team Carsten Dierker, Gasthaus Forellental, zubereitet wurde.
4nonDrums zog anschließend alle Gäste in den Bann, mit Stücken der Rock- und Bluesszene. Das begeisterte Publikum klatschte sich die Hände wund. Ein Beweis dafür, dass diese „Mucke“ ankam, der Auftritt der vier Herren wurde deutlich länger als geplant. Das Tanzbein wurde dann zur Diskomusik vom Team Budenzauber geschwungen. Die Tanzfläche im Clubhaus war bis spät in die Nacht gut besucht.
Ein weiteres Highlight des Abends war die Demonstration von „Speedminton“. Das Spiel ist für draußen konzipiert und ist vergleichbar mit Federballspiel. Nur mit dem Unterschied, dass sogar bei Wind und über eine Distanz bis zu 30 Metern gespielt werden kann. Es kann sogar im Dunkeln gespielt werden. Für diese Demo wurden Schwarzlichtstrahler aufgebaut. Die „Speeder“ trugen reflektierende Westen und der Ball reflektierte ebenfalls im Schwarzlicht. Ein tolle Einlage, bei der sogar die Gäste mitmachen konnten.
Bis in die frühen Morgenstunden wurde im Clubhaus gefeiert und über all die Erlebnisse der „40 Jahre Tennis in der Niedermark“ angeregt gesprochen und geflachst. Hier gibt es weitere Bilder.

 

4nonDrums