Street - Tennis - Tour 2014 macht Station in Hagen

Die Veranstaltung am 10.7. fand auf dem Schulgelände der Oberschule Hagen statt. Über 400 Kinder der 3. - 6. Klassen konnten die ersten Erfahrungen mit dem Tennisport machen. Der NTV hatte 19 Tennis-Kleinfelder (6m x 10m) auf dem Schulhof aufgebaut. 

Ein umfangreiches Rahmenprogramm rundete diesen Tag ab.

 

Für das leibliche Wohl habe viele fleißige Helfer gesorgt, die für die Kinder Obst und Gemüse zubereitet haben.

Es gab nicht nur Sieger auf dem Treppchen, sonder alle Beteiligten dürfen sich als Sieger fühlen. Wir hoffen das viele Talente den Spass an diesem Sport entdeckt haben und auf unsere Tennisanlage "Im Stern" weiter fleißig trainieren.

                

Nachdem die Mannschaft in der vergangenen Saison den Aufstieg in die Regionsliga klargemacht hat, erfolgt in diesem Jahr der souveräne Durchmarsch in die Bezirksklasse. Die ersten vier Begegnungen endeten jeweils 6:0 oder 5:1. Als ungeschlagener Tabellenführer ging es am letzten Spieltag der Saison nach Bramsche-Epe, zum bisher zweitplatzierten. Als der Spielberichtsbogen ausgefüllt auf dem Tisch lag war eines klar, die wollen diese Partie gewinnen. Es wurden Top-Spieler aufgeboten, die bis dahin noch nicht zum Einsatz gekommen sind. Die Tenniskollegen aus Epe setzen alles daran um ihre Minichance auf die Meisterschaft zu wahren. Das wäre ein 6:0 gegen uns. "Geschenke" waren somit nicht zu erwarten. Und genauso kam es auch. Die Einzel 1, 2 und 4 gingen allesamt verloren. Das 3 Einzel entwickelte sich zu einem Krimi. Nach gewonnenem 1. Satz, ging der 2. Satz an den Spieler aus Epe. Das Spiel wurde unglaublich spannend. Keiner der beiden Akteure verschenkte etwas, jeder Punkt musste erspielt werden. Gleich zu Beginn des Satzes ein Break zum 2:0. Ein weiteres folgte zum Zwischenstand 4:2. Die Nerven der Außenstehenden wurden mehr und mehr strapaziert. Aufschlag Niedermark ! Punkt zum 5:2 War es das ? Das 8. Spiel des dritten Satzes ging mehrfach über Einstand und Vorteil, bis dann endlich der 2. Matchball die Entscheidung für uns brachte. Das Spiel war gewonnen. 7:5, 4:6 und 6:2 für die Niedermark. Damit war die Meisterschaft gesichert, die Doppel waren jetzt nicht mehr so wichtig. Hier wurden die Punkte geteilt und am Ende steht zwar eine 2:4 Niederlage, aber die Meisterschaft und der Aufstieg in die Bezirksklasse waren perfekt gemacht. Ein großes HALLO gab es dann im heimischen Clubhaus "Im Stern". Die Spielerfrauen überraschten Ihre Männer mit einem Sektempfang, leckerem Kuchen und einem in den Vereinsfarben gelb und blau geschmückten Clubheim. Es wurde bis spät in die Nacht der Aufstieg gefeiert und ein kleines bisschen auch schon über die neue Klasse und die neuen Gegner diskutiert. 

Die Tennisabteilung lädt am 4.5. um 14:00 Uhr zum "Schnuppern" ein ?

Viertklässler der Grundschule Gellenbeck verlegen ihren Sportunterricht auf die Tennisanlage „Im Stern“

Die 4. Klassen der Grundschule Gellenbeck besuchten an zwei Vormittagen die Tennisanlage der Spvg. Niedermark. In Begleitung der Klassenlehrer Frau Westrup, Frau Hehemann, Frau Plickert und Herrn Thölker kamen insgesamt 46 Kinder auf die schöne Tennisanlage „Im Stern“.

Nach der Begrüßung durch Abteilungsleiter Klemens Plogmann ging es dann endlich auf die Tennisplätze. Wie selbstverständlich wurde von der kompletten Mannschaft das Aufwärmtraining absolviert. Die beiden Trainer Abi Soussi und Matthias Kreling teilen dann die Kinder in kleinere Gruppen ein, sodass auf allen 4 Tennisplätzen der schönen Anlage am Butterberg das bunte Treiben starten konnte. Viele Kinder hatten noch nie einen Tennisschläger in der Hand. Die ersten Übungen bestanden deshalb darin das Verhalten eines Tennisballes kennenzulernen. Die kleinen gelben Dinger mussten geworfen, geprellt oder balanciert werden.  Natürlich kamen nach kurzer Zeit auch die Tennisschläger zum Einsatz. Die Kinder hatten die Aufgabe sich die Filzkugeln über oder unter einer gespannten Leine zuzuspielen, ganz egal wie, Hauptsache den Ball treffen.

In der großen Pause, die natürlich auch auf der Tennisanlage stattfand, konnten die Kinder ihr Pausenbrot verzehren und sich über die ersten Erlebnisse auf dem Tennisplatz austauschen.

In der 2. Runde wurde den Kindern dann der Ball von den Trainern zugespielt. Es wurden die Grundschläge wie Vorhand, Rückhand und Volley geübt. Die Begeisterung mit der diese Kinder den Vormittag auf der Tennisanlage verbrachten macht große Hoffnung, dass der Tennissport weiterhin eine Zukunft hat, auch wenn Zugpferde wie Steffi Graf und Boris Becker nicht in Sicht sind.

Der Projekttag wurde damit beendet das allen Kindern für die erfolgreiche Teilnahme an diesem Tennis-Projekttag eine Urkunde ausgehängt wurde. Alle Kinder haben das Dokument stolz in Empfang genommen und versprochen das heute erlernte bei weiteren Übungseinheiten auf der Tennisanlage der Spvg. Niedermark zu vertiefen.

            

Jetzt Unterstützer werden !

Unser Tennisclubhaus ist ein Treffpunkt für alle Mitglieder der Spielvereinigung. Hier werden Siege gefeiert, Matches bei einem kühlen Glas Bier nachbesprochen und natürlich mit unseren Gästen nach erfolgreichen oder auch nicht erfolgreichen Partien lecker gespeist. Nach fast 30 Jahren intensivster Nutzung ist unsere Küche ein Sanierungsfall geworden. Wir möchten die Küchenzeile erneuern und den Raum renovieren, damit dieser zentrale Ort unseres Clubhauses wieder in neuem Glanz erstrahlt.Neue Küche für das Tennisclubhaus

Tennis Herren 50 steigen in die Regionsliga auf !

Die Saison 2018 verlief für die sieben Senioren absolut erfolgreich, man könnte sagen, das war ein Durchmarsch.  Die Spiele gegen die Tennisfreunde aus Bad Essen  und Glane wurden jeweils klar und deutlich mit 6:0 gewonnen. Am 3. Spieltag stand das Prestigeduell gegen den TC Hellern auf der heimischen Tennisanlage „Im Stern“ an. In der vergangenen Saison musste die Mannschaft um Mannschaftsführer Plogmann auf der Anlage des TC Hellern mit einem Unentschieden zufrieden sein. Nach sehr emotionalen Spielen wurden die Kollegen aus Hellern in dieser Saison mit einem 1:5 nach Hause geschickt. Das Spiel gegen die bis dahin zweitplatzierte Mannschaft vom TSV Wallenhorst musste entscheiden wer Meister der Regionsklasse wird. Nach vier Einzelpartien stand es 2:2, auf die Doppel kam es an. Da die Herren 50 ausgesprochen gute Doppelspieler sind, lagen die Trümpfe klar auf Niedermarker Seite. Beide Spiele wurden gewonnen. Somit konnte nach dem 4:2 quasi die Meisterschaft gefeiert werden. Das letzte Saisonspiel beim TC Neuenkirchen-Vörden war nur noch reine Formsache. Mit einem 3:3 in der Tasche und nach einem ganz tollen Tennisnachmittag in Vörden konnte die Meisterschaft offiziell gefeiert werden. In einer sehr freundschaftlichen Atmosphäre haben die Tennisspieler aus Vörden dem neuen Meister der Regionsklasse einen fantastischen  Saisonabschluss bereitet. Die Mannschaft ist nun sehr gespannt auf die neue Herausforderung in der Regionsliga in der Saison 2019.

 

Hintere Reihe von links: Thomas Brewe, Hermann-Josef Herkenhoff, Frank Riesener, Klemens Pötter

Vordere Reihe von links: Jürgen Frohn, Klemens Plogmann Es fehlt auf dem Foto: Helmut Dierker