Das Clubhaus „Im Stern“ ist zur Mitgliederversammlung (MV) 2018 der Spvg. Niedermark gut gefüllt. Alle wollen wissen, wie es um den Verein bestellt ist. Sie sind auch gespannt, ob die „Renovierung des Kunstrasenplatzes Im Stern“ erfolgreich umgesetzt werden konnte. Um es vorweg zu nehmen: Den Mitgliedern wird nicht nur ein erfolgreicher Abschluss des Bauprojektes, sondern auch noch ein sehr positives Jahresergebnis präsentiert. Alle können mit der Sicherheit nach Hause gehen, dass Abteilungen und verantwortlicher Vorstand gut gewirtschaftet haben.

Die zukünftige Schwerpunktsetzung wird diesen Erfolg auch mittelfristig festigen. „Mit dem, was ihr hier heute präsentieren konntet, habt ihr eure erfolgreiche Arbeit des vergangenen Jahr nachgewiesen. Über eure inhaltlichen Schwerpunkte hinaus habt ihr die Zusammenarbeit mit euren Kooperationspartnern, insbesondere mit der Gemeinde Hagen weiter entwickelt. So gelingt es euch, dass die Spvg. Niedermark auch in Zukunft eine wichtige Rolle in unserem Gemeinwesen spielt“, lobt der Fachdienstleiter Markus Hestermeyer die präsentierten Ergebnisse des Vorstands und der Abteilungen. So verwundert es niemanden, dass die Entlastung des Vorstands ohne Gegenstimmen erfolgt. Auch die Funktionen des zweiten Vorsitzes, der Finanzen, der Sozial- und Veranstaltungsangelegenheiten übertragen die anwesenden Mitglieder den bisherigen Inhaber*innen Jürgen Witte, Angelika Gausmann, Werner Holkenbrink und Elke Buller jeweils ohne Gegenstimmen. Die in ihren Abteilungen für die nächsten zwei Jahre gewählten Leitungen in den Bereichen Fußball, Handball, Tennis und Turnen werden von der MV positiv zur Kenntnis genommen. Die Berichte aus den Abteilungen verdeutlichen, dass es neben vielen Erfolgen auch abteilungsübergreifende Fragestellungen gibt. Besonders deutlich wird das in Bezug auf die Theman Nachwuchs und ehrenamtliches Engagement. Einigkeit herrscht darin, dass den Themen Kommunikation und Kooperation mit anderen Vereinen und Organisationen zunehmende Bedeutung zukommen wird. „Die Erfolge, die wir heute präsentieren können, sind natürlich nicht nur in den vergangenen 12 Monaten erarbeitet worden. Wir ernten die Früchte einer nachhaltigen Schwerpunktsetzung der vergangenen Jahre. Diese Politik setzen wir fort und werden auch im nächsten Jahr besonders in den Bereichen Kommunikation und Kooperation Duftmarken setzen – vereinsintern und in der Zusammenarbeit mit anderen Vereinen und Verbänden“, unterstreicht Norbert Niemeyer die Ziele des Vorstandes.  


Mit der Vergabe eines goldenen Sportabzeichens und den Ehrungen der Jubiläen für langjährige Vereinsmitgliedschaften endet die MV. Für ihre 50 jährigen Mitgliedschaften werden besonders Ludger Grimmelsmann, Klemens Pötter und Hartmut Rietbrock geehrt. „Wir freuen uns, dass ihr euch auch noch nach 50 Mitgliedsjahren um euren Sportverein kümmert und am Vereinsleben teilnehmt. Ihr seid für junge Sportlerinnen und Sportler wichtige Vorbilder und tragt durch euer Engagement dazu bei, dass unser Sportverein eine bedeutende Rolle für das soziale Miteinander in unserer Gemeinde spielen kann.“ Mit diesen Worten beschließt Elke Buller die Ehrungen und lädt die Anwesenden dazu ein, noch zu bleiben und den Abend zusammen ausklingen zu lassen.